Wettkampfregeln

 

Anmeldung
Anmelden bitte bis zum 10. März 2018 per E-Mail an: ergoregatta@rudern-wesel.de oder hier anmelden. Hierbei werden folgende Angaben benötigt:

Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Gewichtsklasse (Lwt oder Hwt), Vereinsname bzw. Wohnort. Bitte die persönliche, voraussichtlich erreichbare Zeit über 2.000 Meter angeben, damit die einzelnen Läufe bestmöglich zusammengestellt werden können. Nach Meldeschluss werden die Rennen eingeteilt und die Startzeiten bekannt gegeben.

Wettkampfgerät
Gerudert wird auf Concept2-Ruderergometer. Die Geräte stellt der Ausrichter zur Verfügung.

Ergometereinstellung
Jeder Teilnehmer kann die Luftklappeneinstellung individuell frei wählen. Auch während des Rennens kann die Einstellung noch verändert werden.

Distanz
Die zu rudernde Distanz beträgt 2.000 Meter.

Anzahl der Rennen
Die Anzahl der Rennen ist abhängig von der Teilnehmerzahl. Jeder Teilnahmer nimmt jeweils an einem Rennen teil.

Die Gewichtsklassen
Die Unterteilung erfolgt in zwei Gewichtsklassen: Leicht- und Schwergewicht. Gemessen wird das Gewicht inkl. Sportbekleidung. Für Frauen liegt die Grenze bei 61,5kg, für Männer bei 75 kg. Für Teilnehmer bis 16 Jahre wird nicht nach Gewichtsklassen unterschieden.

Die Altersklassen
Die Einteilung in die Altersklassen richtet sich nach der Weltrangliste von Concept2. Es zählt das Alter des Teilnehmers am Renntag.

Gleichheit – Das Wertesystem
Egal ob Mann oder Frau, jung oder alt, schwer oder leicht, alle werden gleichermaßen in die Gesamtwertung mit aufgenommen. Das Ziel ist es, so nah wie möglich an die Zeit des Weltrekordhalters der Concept2 Weltrangliste seines Geschlechts, seiner Gewichtsklasse und seiner Altersklasse heranzukommen. Für die Wertung zählt am Ende die prozentuale Abweichung von der Weltrekordzeit in der jeweiligen Wertungsklasse. Die aktuellen Weltrekordzeiten sind veröffentlicht unter:

www.concept2.com/indoor-rowers/racing/records/world/2000

Die Gewinnerin bzw. der Gewinner
Stadtmeister bzw. Stadtmeisterin wird der Teilnehmer mit der geringsten Abweichung zu dem Weltrekord über 2.000 Meter in seiner Wertungsklasse. Es gewinnt also nicht zwingend der Teilnehmer mit der schnellsten geruderten Zeit.

Beispiel:

Teilnehmer 1:
männlich, Leichtgewicht, 18 Jahre
Weltrekord 2.000 m (M, AK 17-18, Lwt) = 6:06,5
geruderte Zeit = 6:39,1
Teilnehmer 1 ist um 8,89 % langsamer als der Weltrekordhalter

Teilnehmer 2:
weiblich, Schwergewicht, 45 Jahre
Weltrekord 2.000 m (F, AK 40-49, Hwt) = 6:48,2
geruderte Zeit = 7:26,9
Teilnehmer 2 ist um 9,48 % langsamer als der Weltrekordhalter

Teilnehmer 3:
weiblich, Leichtgewicht, 55 Jahre
Weltrekord 2.000 m (F, AK 55-59, Lwt) = 7:30,6
geruderte Zeit = 8:02,9
Teilnehmer 3 ist um 7,17 % langsamer als der Weltrekordhalter

Obwohl Teilnehmer 1 die schnellste Zeit ruderte, gewinnt Teilnehmerin 3, weil sie verhältnismäßig dichter am Weltrekord ist.

Ablauf der Veranstaltung
Es treten jeweils bis zu vier Teilnehmer in einem Lauf gegeneinander an. Die vier Geräte sind miteinander vernetzt, sodass der Rennverlauf für Teilnehmer und Zuschauer sichtbar ist. Der erste Lauf beginnt voraussichtlich um 11 Uhr. Die konkrete Einteilung der Läufe und die Startzeiten werden nach Meldeschluss bekanntgegeben. Die Siegerehrung findet um 17:00 Uhr statt. Zum Warmrudern stehen weitere vier Geräte zur Verfügung. Die Teilnehmer werden so auf die Läufe aufgeteilt, dass diese annähernd das gleiche Leistungsvermögen haben, um spannende Rennverläufe zu erleben. Jeder Sportler sollte sich eine Stunde vor seinem Rennen bei der Rennleitung gemeldet haben. Ihm steht zum Warmfahren ein Gerät zur Verfügung. Leichtgewichte werden vor dem Rennen gewogen. Jeder Teilnehmer erkennt durch die Meldung die obigen Bedingungen an. Die Rennleitung behält sich das Recht vor, die Ausschreibung nötigenfalls zu ändern.

Bei Fragen zur Veranstaltung, den Wettkampfregeln und Teilnahmebedingungen steht euch als Ansprechpartner mit Horst Broß (Email: ergoregatta@rudern-wesel.de) ein erfahrener Ergometer-Ruderer zur Verfügung.